Praxis Dr. Dana in  Calpe/ Alicante verfügt über eine mehr
als 20-jährige Erfahrung mit Lipofilling

Lipofilling - Fett Transfer

Fettinjektionen bzw. Lipofilling gehören zu den beliebtesten Eingriffen  der Ästhetischen Medizin. Für Lipofilling wird Fettgewebe an Stellen mit ausreichendem  Fettgewebe entnommen und anschließend in die gewünschten Areale eingebracht.

Die Hauptindikation für Eigen-fett Spritzen sind Faltenbehandlung,   Hände – Verjüngung und die Korrektur von Körperform, wie Brust oder Gesäß.

Lipofilling bzw. Fettinjektion gewinnt aufgrund der guten Erfolge in der ästhetischen Chirurgie zunehmend an Bedeutung. Eigenfett  bewirkt ein natürliches Aussehen, hält  lange  an.

Es ist eine sichere Methode ohne nennenswerte Komplikationen bzw. Nebenwirkungen.

Dr. Dana verfügt über eine mehr als 20-jährige Erfahrung mit Lipofilling und bietet diese Methode in seiner Praxis in Calpe an.

Dr. Dana wendet auch die modernste Kombinationsmethode des Lipofillings mit PRP  an. Der Vorteil liegt in der besseren Einheilung und längerer Dauerhaftigkeit des Ergebnisses.

In letzter Zeit ist besonders die Methode der Formung des Gesäßes das  Brasilian But Lifting gefragt.

Dr. Dana hat eine große Erfahrung auf diesem Gebiet. Er hat diese Methode bereits vor 20 Jahren in Brasilien praktiziert und war einer der ersten, vielleicht sogar der erste, der diesen dann in Europa angewandt hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Peter Dana hat diese Methode direkt von dem Entdecker Dr. P. Fournier erlernt und in Brasilien 10 Jahren praktiziert. Somit gehört Dr. Dana zu den erfahrensten Ärzten auf diesem Gebiet in Europa.

 

 

 

Die Vergrößerung des Gesäßes kann mittels Unterspritzung von Eigenfett durchgeführt werden.

Bei der Gesäßvergrößerung unter Verwendung von Eigengewebe wird Fett an einer Körperstelle, beispielsweise am Bauch oder an den Oberschenkeln, abgesaugt und anschließend durch kleine Hautstiche in den Gesäßmuskel eingespritzt. Da das eingebrachte Fettgewebe sich in einem sehr gut durchbluteten Organ befindet (Muskelgewebe), ist dessen Abbaurate deutlich geringer. Erfahrungsgemäß verbleiben ca. 70 % des verpflanzten Fettgewebes für immer im Gesäß. Am besten eignen sich hierfür Patientinnen, die an einer anderen Körperstelle einen Fettgewebsüberschuss haben. So kann im Rahmen der Gesäßvergrößerung eine Entfernung dieser überflüssigen Fettdepots vorgenommen werden

Bei der Gesäßvergrößerung unter Verwendung von Eigengewebe wird Fett an einer Körperstelle, beispielsweise am Bauch oder an den Oberschenkeln, abgesaugt und anschließend durch kleine Hautstiche in den Gesäßmuskel eingespritzt. Da das eingebrachte Fettgewebe sich in einem sehr gut durchbluteten Organ befindet (Muskelgewebe), ist dessen Abbaurate deutlich geringer. Erfahrungsgemäß verbleiben ca. 70 % des verpflanzten Fettgewebes für immer im Gesäß. Am besten eignen sich hierfür Patientinnen, die an einer anderen Körperstelle einen Fettgewebsüberschuss haben. So kann im Rahmen der Gesäßvergrößerung eine Entfernung dieser überflüssigen Fettdepots vorgenommen werden

Alternativ, falls nicht genug Fett vorhanden sein sollte, oder auf Wunsch, kann der Eingriff statt mit Eigenfett, mit Aquafilling durchgeführt werden.